9. Türchen: kleiner Bücherwurm

9. Türchen: kleiner Bücherwurm

9. Dezember 2019 0 Von catrin_grobbin

Hier kommt ein Kalendertürchen mit Geschichte: In der 3. oder 4. Klasse sollten wir im Handarbeitsunterricht einen Bücherwurm häkeln. Ich fand meinen damals sehr schön und habe lange nicht verstanden, warum ich nur die Note 3 bekommen habe. Er hatte soviel Persönlichkeit. 🙂 Mittlerweile habe ich die “eigentliche” Anleitung aber verstanden und gebe sie Euch nun weiter. Natürlich aber offen für Modifikationen nach eigenem Geschmack, deshalb füge ich eine zweite Möglichkeit an, und Ihr seid herzlich eingeladen, Euren eigenen Wurm zu kreieren. Schließlich soll das hier Spaß machen und wird nicht benotet!

Ihr braucht:
eine Häkelnadel Stärke 3
passende Wolle
Nähnadel und Faden
zwei Perlen oder Knöpfe für die Augen
eine Schere

Los geht es mit ca. 20 Luftmaschen (eine Anleitung für die grundlegenden Maschen, die Ihr benötigt, verlinke ich weiter unten). Ihr könnt natürlich auch mehr oder weniger Maschen machen, je nachdem, wie lang der Wurm werden soll. Bei der Originalanleitung wird er am Ende ungefähr 1/3 so lang sein wie die ursprüngliche Kette.

Auf der Rückrunde häkelt Ihr in jede Luftmasche drei feste Maschen, d.h. einmal in die Maschen einstechen, feste Masche häkeln, dann noch einmal in dieselbe Masche einstechen, feste Masche und noch ein drittes Mal in dieselbe Masche einstechen und eine feste Masche häkeln. Dann erst zur nächsten Masche weitergehen. (An diesem Punkt bin ich in der Grundschule gescheitert, denn ich konnte mir nicht merken, wie oft ich die eine Masche schon bearbeitet hatte und habe es nicht gleichmäßig hinbekommen. Aber wie gesagt, mein Wurm hatte Persönlichkeit! Also falls Dir das auch passieren sollte, gräm dich nicht sondern korrigiere es entweder oder lass ihn einfach so, wie er wird.).

20171121_103642

20171121_104213

20171121_104535

Wenn Du am Ende der Luftmaschenkette angekommen bist, kannst Du schon wieder mit dem Häkeln aufhören, der Wurm ist fast fertig, nur noch Augen drannähen. Ich habe zwei Perlen genommen, die ich dieses Jahr selbst in der Perlenwerkstatt hergestellt habe. Aber Ihr könnt natürlich auch Plastikperlen oder auch kleine Knöpfe nehmen.

20171121_105051

Voilà, ein kleines süßes Geschenk ist fertig. Als Schlüsselanhänger, Lesezeichen, einfach zum in die Tasche stecken oder was Dir sonst noch einfällt. Hier sind ein paar Exemplare: der blaue ist nach der gezeigten Anleitung gehäkelt. Wie schon gesagt, könnt Ihr auch variieren, für den türkisen Wurm habe ich in die Luftmaschen jeweils drei Feste, dann in die nächste zwei feste und dann nur noch eine feste Masche gehäkelt, dann wieder zwei, dann wieder drei usw., also 3, 2, 1, 2, 3, 2, 1, usw.  Beim lilafarbenen habe ich einfach wild mal drei, mal eine und mal zwei Maschen in die Luftmaschen gehäkelt – vermutlich ähnlich wie damals im Handarbeitsunterricht. Am Ende habe ich nur noch jeweils eine feste Maschen gehäkelt und dafür den Kopf etwas dicker gemacht. Die Augen sind Perlen, Knöpfe und – ohne verschluckbare Kleinteile kleinkindgerecht – Filz. Ich finde alle haben ihre eigene Persönlichkeit und sind schön und wandern jetzt in die Familienadventskalender. 🙂

20171121_124933.jpg

Wie oben versprochen hier ein paar Videos, auf denen Ihr Euch die Anleitung zum Häkeln auch in bewegtem Bild anschauen könnt.

Luftmaschen:

 

Feste Maschen:

Hier eine Anleitung zum Häkeln von Spiralen, der einzige Unterschied ist, dass Elizzza jeweils viermal in eine Masche einsticht:

So, jetzt viel Spaß beim Nachhäkeln und bis morgen!

Herzliche Grüße

Eure Catrin Grobbin