Malstunde

Malstunde

27. Oktober 2017 0 Von catrin_grobbin

 

 

 

 

Was macht man bei Langeweile und Regen mit dem Kind? Irgendwas Spannendes drinnen natürlich. Heute habe ich deshalb mit meiner Tochter eine kleine Malstunde veranstaltet. Papier raus, neue Wachsmaler auspacken und los geht’s:

20171022_165006.jpg

Zuerst war die ganz Feuer und Flamme, aber bald fand sie Wachsmalerweitwurf weit interessanter als das Kritzeln auf Papier… Ich allerdings war ganz angetan davon, endlich mal wieder ein bisschen kreativ zu sein und habe ein paar Farben aufgeklaubt, und mein Bild zu Ende gemalt. Ohne künstlerischen Anspruch, einfach nur, weil es mir Spaß macht. Das Motiv habe ich auch passend zur Kindermalstunde gewählt, vielleicht hängen wir es ins Kinderzimmer:

20171022_171856

Das Ergebnis für mich ist auf jeden Fall, dass ich ab jetzt wieder öfter zu Papier und Farben greifen möchte, um mit irgendeiner Zeichen- oder Maltechnik zu entspannen. Denn genau diesen Effekt hatte das Malen des Bildes für mich. Es hat mich richtig glücklich gemacht!

Techniken gibt es – auch für Ungeübte – ja jede Menge. Sei es das Ausmalen von Bildern oder Mandalas, Malen nach Zahlen, abstrakte Kritzelei, Zeichnen oder richtige Malerei, jede und jeder, der Lust hat, kann einfach so zum Spaß malen.  Nicht umsonst gibt es immer mehr Malbücher für Erwachsene zur Entspannung.

Auch in meinen Entspannungsseminaren mache ich diese Erfahrung: Viele (natürlich nicht alle) erinnern sich bei unseren Zendoodle-Übungen, wie sehr sie früher in der Schulzeit durch kleine Malereien entspannt haben. Keine Ahnung, was Zendoodle ist? Das ist eine “Meditationsform mit dem Stift”, sie wird auch Zentangle genannt. Hier ist ein Beispiel:

Diese Technik geht so, dass man sich ursprünglich ein Quadrat zeichnet (ich würde mit einem viel, viel kleineren anfangen als das im Video, es kann sonst sehr lange dauern, alle Felder voll zu kriegen, und nicht fertig zu werden ist für viele NICHT entspannend!

Ein paar Ideen für mögliche Muster habe ich z.B. hier gefunden:

https://www.youtube.com/watch?v=R_t_34mchtw

Richtige Künstler nehmen auch andere Grundformen wie Eulen, Blumen, Kreise usw…

Vielleicht habe ich ja jetzt einigen Appetit gemacht, mal wieder die Federtasche oder den Tuschkasten rauszukramen und einfach loszulegen. Das würde mich freuen! Ich werde euch über meine weiteren Erlebnisse diesbezüglich auf dem Laufenden halten. 🙂

Herzliche kunstvolle Grüße

Catrin Grobbin